BIT - Biologie im Team

Das BG|BRG Mössingerstraße ist die einzige Schule Österreichs, an der neben den Olympiaden für Physik und Chemie auch der Biologiewettbewerb BIT durchgeführt wird.
Als Folge davon konnten auch schon Schüler unserer Schule an der Österreich weiten Ausscheidung für die EUSO – European Union Science Olympiad – teilnehmen.

Der Wettbewerb ist auch bei Wikipedia zu finden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Biologie_im_Team

Innovationspreis

BIT – Biologie im Team kam bei 51 teilnehmenden Projekten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beim Deutschen Innovationspreis für nachhaltige Bildung 2006 unter die 13 Preisträger, die ihr Projekt anlässlich der Didacta in Köln am 2. 3. 07 einem internationalen Publikum präsentieren konnten. Das zählt umso mehr, da neben Schulen vor allem auch Universitäten, Gebietsvertretungen, Vereine und Volkshochschulen unter den Teilnehmern waren. Das Projekt wird vom IMST Regionalen Netzwerk Kärnten unterstützt.

Sponsoren

Unsere Hauptsponsoren sind die KELAG, die Abteilung 20 der Kärntner Landesregierung, die Umweltabteilung der Stadt Klagenfurt, der Verein INIZIA und vor allem der Naturwissenschaftliche Verein für Kärnten.

Der innovative Biologiewettbewerb wurde von den AHS-Abteilungen des Landesschulrates und des Pädagogischen Institutes des Bundes in Kärnten vor sieben Jahren initiiert und berücksichtigt folgende Aspekte:

  • Teamaspekt: Bei den Schlussbewerben gibt es keinen „Wettkampf“ Schüler gegen Schüler bzw. Schule A gegen Schule B, sondern schulübergreifende Teams lösen gemeinsam die gestellten Aufgaben.
  • Fachliche Aspekte
  • Methodische Aspekte: Kompetenzerweiterung bezüglich Teamarbeit, Arbeitstechniken, Recherche, Präsentation, Dokumentation usw.
  • Emotionale Aspekte: Fähigkeit zur Betroffenheit, Wertschätzung, Arbeitsfreude, fundamentale Begeisterung erhalten und ausbauen
  • Gesellschaftliche Aspekte: globale Bedeutung der Biologie, Berufsbild des Biologen, Erkennen eigener Interessen und Möglichkeiten

 

Das Konzept

Biologisch interessierte Oberstufen-Schüler der AHS in Kärnten können im Rahmen des Wettbewerbes ihr Fachwissen vertiefen und ihre Methodenkompetenz erweitern. Das betreuende Lehrerteam wählt jährlich ein Schwerpunktthema. Dieses wird im Rahmen eines Freifaches in Modulen bearbeitet. Dabei wird besonderer Wert auf praktische Arbeit und auf Teamarbeit gelegt. Im Frühjahr findet ein zweitägiger Abschlussbewerb statt, bei dem Sechser-Teams, bestehend aus je einem Schüler der teilnehmenden Schulen, verschiedene Aufgaben zu lösen haben. Pro Schuljahr nehmen ca. 70 Schüler dieses Angebot an. Eine Jury aus Wissenschaft, Wirtschaft und den Betreuungs-Lehrern bewertet die Ergebnisse und deren Präsentation. Danach findet noch eine zweitägige Exkursion statt. Die Arbeit im Rahmen der Curriculumentwicklung und Organisation wird allein vom beteiligten Lehrerteam im Rahmen mehrerer Arbeitstreffen pro Jahr geleistet.

Zukunftsperspektiven

Diese Art von Teamwettbewerb scheint selten zu sein, weshalb Kollegen aus dem In- und Ausland immer wieder überrascht sind, so etwas in der südlichsten Provinz Österreichs zu finden. Die Grundidee ist also innovativ. Eine Übertragbarkeit auf andere Regionen kann es nur geben, wenn sich Lehrer finden, die zur Teamarbeit bereit sind, und wenn die jeweils zuständige Schulbehörde ähnliche Rahmenbedingungen finanzieller und organisatorischer Art bieten kann.
Unter diesen Voraussetzungen ist die Grundidee von „Biologie im Team“ auch auf andere Wissens- und Unterrichtsbereiche übertragbar und könnte damit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Fach-, aber auch Teamkompetenzen unserer Jugend liefern.

Kontakt

Mag. Peter Holub
Kaufmanngasse 8, A 9010 Klagenfurt, Österreich
 +43(0)664 3672219
 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 http://home.schule.at/lernen/Download/bitweb/

 pdfPlakatent 2017.pdf

  • Plakatent__20171
  • Unnamed
  • Unnamed
  • Unnamed
  • Unnamed
  • Unnamed
  • Unnamed
  • Unnamed
  • Unnamed
  • Unnamed
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Back to top